ANMELDUNG


Seien Sie herzlich willkommen!

 

Hier finden Sie unser Anmeldeformular für die Kindergartengruppen zum einfachen Downloaden, Ausdrucken und Abschicken.

 

Wir freuen uns auf Sie und Ihr Kind und nehmen gern umgehend mit Ihnen Kontakt auf zur weiteren Absprache. 

Wann ist mein Kind klassisch kindergartenreif?

 

Um offen und unbefangen auf Neues zugehen zu können, braucht jedes Kind bestimmte Voraussetzungen, die wir hier im folgenden erläutern möchten:

 

Die notwendig symbiotische Beziehung und enge Bindung zur Mutter sollte sich so weiterentwickelt haben, dass Vater, Großeltern und Nachbarn bereits eine Rolle im Alltag des Kindes einnehmen und es weitere Bezugspersonen sicher anerkennt und es auch zeitweise alleine bei ihnen bleiben mag. Erst dann ist es erfahrungsgemäß auch offen für neue Beziehungen und hat die Sicherheit sich auf neue Erfahrungen einzulassen.

 

Es sollte gern ab dem dritten Lebensjahr abgestillt sein – als Zeichen eines erfolgten beiderseitigen Loslöseprozesses und auch physischer Eigenständigkeit. Das Kind muss noch nicht trocken sein, sollte aber bereits selbständig essen und trinken können.

 

Das Einleben wird erleichtert, wenn das Kind bereits verständlich spricht und seine Anliegen und Wünsche äußern kann. Das Kind sollte schon eine kleine Weile still sitzen und altersgemäß konzentriert zuhören können beim Geschichten erzählen, kleine verbalen Aufforderungen verstehen und Folge leisten und für sich selbst eine erste Planung entwickeln, zielgerichtete eigene Ideen verfolgen.

 

Idealerweise liegt die erste starke Trotzphase bereits hinter dem Kind und es benennt sich selbst mit „ich“. – es hat sich also verneinend von der Welt abgegrenzt und kann sich ihr nun wieder im Positiven nähern.

Der Eintritt in den Kindergarten sollte möglichst in einer stabilen Phase erfolgen, also nach Möglichkeit nicht während einer Trennungssituation im Elternhaus oder Umzug, Geburt eines Geschwisterkindes o.ä., ansonsten ist mit einer verlängerten Eingewöhnungszeit zu rechnen.

 

 

Ist das Kind bereits mit einem geregelten Tagesablauf vertraut und hat ausreichend nahrhaft gefrühstückt und ausgeschlafen, wenn es am Morgen in den Kindergarten kommt, kann es sich auch mit einer soliden körperlichen Basis auf die neuen Herausforderungen einlassen.